Rasenmäher-Rennen – Der Sport des kleinen Mannes

Das ist ein Test!

Pocketbikes sind ein super Beispiel dafür, dass man Rennen nicht zwingend mit einem Auto oder einem normalem Motorrad fahren muss, sondern dass durchaus auch andere Maschinen dafür geeignet sind: egal ob zwei, vier oder mehr Räder, gefahren wird alles, was sich in irgendeiner Form bewegen und steuern lässt. Neben dem Pocketbike Racing erfreut sich seit einigen Jahren in diesem Bereich vor allem auch eine andere skurrile Rennsportart großer Beliebtheit: das Rasenmäher-Rennen. Gefahren wird hierbei, wie der Name schon vermuten lässt, auf einem echten, handelsüblichen Rasenmäher. Die Rennmaschinen klingen dementsprechend nicht nur wie Rasenmäher, es sind tatsächlich welche.

 

Rennfahrer auf einem Rasenmäher

Ein Rasenmäherrennen: laut, dreckig und jede Menge Spaß! (Quelle: t-error.ch)

Eröffnung der Rennsaison 2011

Auch wenn das Rasenmäher-Rennen noch als Randsportart zählt, wird es mittlerweile durchaus professionell durchgeführt und mitunter lockt ein solches Spektakel sogar einige Tausend Besucher an. An diesem Wochenende ist nun die Saison 2011 eröffnet worden und bietet damit jedem Interessierten die Gelegenheit, diese verrückten Rennen hautnah mitzuerleben. Es ist ein großes Vergnügen sowohl für die Fahrer als auch für die Zuschauer, wenn die aufgerüsteten Rasenmäher mit bis zu 80 km/h durch den Schlamm heizen. Angetreten wird hierbei sowohl in der Standardklasse, bei denen die Rennfahrzeuge noch original Teile verwenden müssen, und in der offenen Klasse, wo Tuning aller Art erlaubt ist.

Das Rasenmäher-Rennen wird hierbei oft als „Rennsport des kleinen Mannes“ bezeichnet, weil sowohl die Maschinen als auch das Tuning nicht teuer sind und jeder mitmachen kann. Wichtig ist jedoch auch hier eine angemessene Schutzkleidung, denn Unfälle sind bei den Rennen auf holprigen Äckern an der Tagesordnung. Außerdem sollten die Fahrer gut durchtrainiert sein, wie der Rasenmäher-Rennfahrer Holger Eckert in einem Interview der Frankfurter Rundschau berichtet.

Doch genug von der Theorie, wir wollen Action sehen! Im folgenden Video seht ihr, wie es tatsächlich auf einem solchen Rennen abgeht!

 

Wenn ihr nun auch gerne mal hautnah dabei sein und den Fahrern bei ihrem wilden „Ritt“ auf dem Mäher zusehen wollt, dann fahrt am 21.05. nach Stapelburg. Dort werden die Harzmeisterschaften im Rasenmäher-Rennen ausgetragen. Weitere Termine und alle sonstigen wichtigen Infos findet ihr auf der Seite von Holger Eckert.

Ähnliche Beiträge auf Pocketbike-Zone.de:

  1. pocketbike-zone.de geht an den Start!!!
  2. Minibike Blata 2,5 – Edelmarke für Anfänger
  3. Funny Friday: Easy Rider
One Response to Rasenmäher-Rennen – Der Sport des kleinen Mannes
  1. Holger
    Mai 27, 2011 | 11:22

    Toller Bericht ;)
    Ich kann es jedem nur empfehlen. Macht irre Spass und die Teams sind super drauf :)

Hinterlasse eine Antwort

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL http://www.pocketbike-zone.de/rasenmaeher-rennen-der-sport-des-kleinen-mannes/60/trackback