Bianchi Motor Sport – Pocketbikes für maximale Ansprüche

Das ist ein Test!

Ein Pocketbike-Hersteller, den wir bisher noch nicht beschrieben haben, ist der französische Hersteller BMS (Bianchi Motor Sport). Dieser Familienbetrieb baut nun schon seit 2003 sehr erfolgreich sowohl Pocketbikes als auch Karts und Motorräder. Vor allem bei den Pocketbikes handelt es sich um echte Edelbikes, die speziell für den Renneinsatz gedacht sind und auch die höchsten Rennfahreransprüche befriedigen sollten. Den Beweis dafür erbringt BMS direkt mit: so hat BMS mit seinen Pocketbikes bereits an die 40 Siege weltweit einfahren können!

In den letzten Jahren hat BMS so drei Pocketbike-Serien auf den Markt gebracht: die BMS P1, P2 und P3. Verbaut wurden bei diesen Pocketbikes ausschließlich Aluminium Teile (sowohl der Rahmen als auch sämtliche weiteren Bestandteile sind aus Aluminium, was die Bikes vor allem leicht macht) und weiterhin Markenzubehör, wie Vergaser von Dell’Orto, Luftfilter von Polini, Auspuff von Iame/ Parilla usw. Der Hubraum schwankt bei den drei Modellen zwischen 40ccm und 50ccm. Die Leistung liegt zwischen 4,2 PS und 16,5 PS (je nach Modell und Typ: Racing oder Standard). Der Motor ist entweder luft- oder wassergekühlt.

Die älteste von den drei Modellen ist die P1, die von BMS als legendäre Rennmaschine bezeichnet wird. So hat die P1 bereits mehrere Titel einfahren können, unter anderem 5 Titel im Jahr 2008.

 

Pocketbike BMS P1 in rot-schwarz
Die BMS P1: das älteste und “legendärste” Pocketbike von Bianchi Motor Sport (Quelle: www.bms-pocketbike.com)

Die P2 kam 2009 auf den Markt, wurde allerdings 2010 noch einmal überarbeitet. Sie unterscheidet sich von der Bauweise gegenüber der P1 dadurch, dass bei ihr ein neuer Schwingarm verbaut wurde, der vor allem die Stabilität und das Fahrverhalten des Bikes verbessern soll.

 

Pocketbike BMS P2 in gelb

Auch die BMS P2 ist echte Maßarbeit und ein richtiges Rennbike (Quelle:www.bms-pocketbike.com)

Die P3 ist das neuste Produkt von BMS und kam nach eineinhalb Jahren Planungs- und Bauzeit dieses Jahr auf den Markt. Nach Angaben von BMS ist die P3 das beste Pocketbike aus ihrer Reihe. So besitzt die P3 den verstellbaren Schwingarm der P2, aber auch einen verstellbaren Nachlaufwinkel, hydraulische Bremsen und mehr.

 

Pocketbike BMS P3 in schwarz

Die neue BMS P3 in ihrer bisherigen Ausführung (Quelle:www.bms-pocketbike.com)

 

 

Ähnliche Beiträge auf Pocketbike-Zone.de:

  1. Polini XP4 Street 50 – Pit Bike für gehobene Ansprüche
  2. Polini 911 Dreambike – Ein beliebter Klassiker
  3. Pocketbikes im Straßenverkehr? – Kurzreportage von Sat 1
  4. Rasenmäher-Rennen – Der Sport des kleinen Mannes
  5. Phantom GP Sport – Minibike mit Power

There are no comments yet. Be the first and leave a response!

Hinterlasse eine Antwort

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL http://www.pocketbike-zone.de/bianchi-motor-sport/630/trackback